FC Barcelona :Ansu Fati: Barça-Stars überschlagen sich mit Lob – zweites Angebot von Manchester United

ansu fati 2020 102
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Der FC Barcelona hat das zweite Spiel nach der Corona-Pause gewonnen. Nach der Gala gegen RCD Mallorca zeigten die Blaugrana gegen Leganes allerdings eine schwache Partie.

Ansu Fati brachte die Elf des Spanischen Meisters in Führung und stellte die Weichen auf Sieg. Sehr zur Freude seines Chefcoachs.

Quique Setien war mit dem jungen Flügelstürmer hochzufrieden. Der Barça-Coach: "Er hat sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung gute Arbeit geleistet. Es fehlen zwar noch einige Dinge. Er braucht Konstanz, aber die kann er aufgrund seiner Blessur noch nicht haben."

quique setien 2020 1001
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Quique Setién erklärt frühe Auswechslung von Ansu Fati

Ansu Fati habe seine Sache aber sehr gut gemacht. Doch warum wechselte der Coach den Youngster nach 54 Spielminuten aus? Quique Setien: "Ich wollte kein Risiko eingehen, er hatte ja zuvor einige Probleme."

Hintergrund


Fatis Tor habe das Spiel "in einer heiklen Phase zu unseren Gunsten gedreht", schob Quique Setien noch ein Lob hinteher.

Junior Firpo, der gegen Leganes als Linksverteidiger hinter Fati aufgelaufen war, lobte nach dem Schlusspfiff: "Ansus Tor war der Schlüssel für den Sieg, denn sie (Leganes, Anm. d. Red.) hatten vorher zwei große Chancen."

ansu fati 2020 100
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Auch Ivan Rakitic (32) reihte sich in den Chor der Lobpreisenden ein: "Ansus Tor hat es für uns einfacher gemacht. Ich freue mich sehr für ihn. Er macht einen beeindruckenden Job, aber er muss geduldig sein."

Neue Spekulationen um die Zukunft von Ansu Fati

Indes brodelt die Gerüchteküche um Ansu Fati erneut. Zuletzt hatten spanische Medien bereits berichtet, Manchester United habe über Vermittler Jorge Mendes 100 Millionen Euro für den Linksaußen geboten.

Jetzt schreibt die TIMES: Der englische Rekordmeister sei sogar bereit, 150 Millionen Euro für den Senkrechtstarter des FC Barcelona zu bieten. Barça habe jedoch abgelehnt.

Fatis Vertrag enthält eine Ausstiegsklausel über 170 Millionen Euro. Wenn der 17-Jährige wie geplant im Sommer fest in den Kader der ersten Mannschaft stößt und seine Vertragsoption bis 2024 gezogen wird, erhöht sich die festgeschriebene Ablösesumme auf 400 Millionen Euro.

Warum Manchester United Ansu Fati haben will

Die spanische Zeitung SPORT zählt die Gründe auf, warum die Red Devils den Flügelstürmer so gerne verpflichten wollen.

Das Blatt nennt neben Fatis sportlicher Klasse ("schnell", "schnörkellos", "dynamisch", "furchtlos") auch dessen Jugend ("Er hat noch 15 Jahre seiner Karriere vor sich"), "Demut" und "fantastische Einstellung" als Pluspunkte.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!