Manchester United :Anthony Martial: Berater-Aussagen machen Juve, Bayern und Co. Hoffnung


Anthony Martial (23) wird wohl keinen langfristigen Vertrag bei Manchester United unterschreiben.

  • Fussballeuropa RedaktionMittwoch, 19.12.2018
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Im vergangenen Sommer verhandelten Manchester United und der Berater des französischen Nationalspielers wochenlang über eine Vertragsverlängerung, eine Einigung gab es nicht.

Die Red Devils haben den auslaufenden Vertrag Martials nun per einseitiger Option bis 2020 verlängert, eine langjährige Zusammenarbeit ist aber aktuell außer Reichweite.

"Ich bin sehr pessimistisch bezüglich eines positiven Ergebnisses der Gespräche", sagte Martials Berater Philippe Lamboley zu Vertragsverhandlungen mit United gegenüber RMC SPORT.

"Sie haben bereits mehrere Angebote gemacht, die unsere Erwartungen nicht erfüllen."

Grundsätzlich schließt Lamboley eine Vertragsverlängerung aber nicht aus. "Wir sind vorerst noch weit von einer Vereinbarung entfernt."

Worte, die bei Klubs wie Chelsea, Arsenal, Juventus und Bayern München gerne vernommen werden dürften. Dem Quartett wird Interesse an einer Verpflichtung von Anthony Martial nachgesagt.

Video zum Thema

Sollten sich Manchester United und Martial nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen, müssten die Red Devils ihn im Sommer verkaufen, um noch eine vernünftige Ablösesumme kassieren zu können.

Mondpreise dürfte der englische Rekordmeister dann aber ein Jahr vor Vertragsende nicht aufrufen können.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige