Equipe Tricolore :Anthony Martial: Didier Deschamps macht ihm Hoffnung auf Nationalelf-Comeback

Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Seit mehr als 1,5 Jahren hat Anthony Martial kein Spiel mehr für die französische Nationalmannschaft absolviert. Didier Deschamps hat den United-Stürmer aber auf dem Zettel.

"Er war regelmäßig Teil der französischen Mannschaft, war aber in letzter Zeit oft verletzt", erklärte der französische Nationaltrainer laut OMNISPORT.

Deschamps weiter: "Er ist vor nicht allzu langer Zeit zurückgekommen, und seine Rolle als zentraler Stürmer bei Manchester United hat sich bewährt."

Der Erfolgscoach, der die Equipe Tricolore 2016 zur Vize-Europameisterschaft und 2018 zum WM-Titel coachte, hat Martial nicht aus dem Blick verloren: "Seit langer Zeit ist Anthony Martial ein Spieler, der vielleicht berufen wird."

Anthony Martial muss gegen Moldawien (14.11) und Albanien (17.11) zuschauen. Olivier Giroud hingegen wurde nominiert, obwohl er im Verein kaum zum Zug kommt.

Bisher kommt der ehemalige Arsenal-Spieler unter Frank Lampard für Chelsea nur auf 120 Spielminuten in der Premier League. Tammy Abraham und zuletzt auch Michy Batshuayi werden ihm vorgezogen.

Anzeige

Deschamps vertraut dem kopfballstarken Mittelstürmer aber weiterhin - auch weil er in der Equipe regelmäßig trifft. Mit 38 Toren ist er Dritter in der ewigen Torschützenliste hinter Thierry Henry (51 Tore) und Michel Platini (41).

"Es gibt nicht viele, die in Sachen Toren vor ihm in der Geschichte der französischen Mannschaft liegen. Er hat das Richtige getan, er hat das Vertrauen rechtfertigt", so Deschamps.

» Ole Gunnar Solskjaers singt Lobeshymne auf Scott McTominay

» Fred spricht über Rassismus-Vorfall im Manchester-Derby

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige