Manchester United :Anthony Martial steigt in elitären United-Klub auf

anthony martial manchester united 4
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Im Sommer hatte Martial noch mit einem Vereinswechsel geliebäugelt, weil er unter Jose Mourinho (55) nur selten von Beginn an ran durfte.

Nun ist der Stürmer einer der großen Leistungsträger bei Manchester United.

Der Franzose traf bei der 1:3-Pleite der Red Devils im Etihad Stadium per Strafstoß zum zwischenzeitlichen 1:2 und hat damit nun in fünf aufeinanderfolgenden Premier-League-Spielen eingenetzt.

Das schafften in der Vereinsgeschichte des englischen Rekordmeisters vor Martial erst fünf Spieler (Ruud Van Nistelrooy, Wayne Rooney, Eric Cantona, Dwight Yorke, Cristiano Ronaldo und Robin van Persie).

Damit aber nicht genug: Anthony Martial ist auch erst der fünfte Franzose in der Premier League nach Thierry Henry, Cantona, Nicolas Anelka und Olivier Giroud, der in fünf Spielen in Serie jeweils traf.

Hintergrund


Der Lohn für Martials starke Auftritte in den vergangenen Wochen: Nationaltrainer Didier Deschamps nominierte ihn für die anstehenden Länderspiele.

"Er ist ein junger Spieler und ich hoffe, dass er reifer wird. Das hat er auf dem Platz bewiesen, denn er ist schon seit einigen Wochen für Manchester United wichtig", begründete Deschamps seine Wahl.

Was Martial aktuell zeige, komme dem nahe, was er regelmäßig abrufen könne.