Foto: kivnl / Shutterstock.com

FC Barcelona :Anti-PSG-Klausel: Barça setzt De-Jong-Klausel hoch an

  • Fussballeuropa Redaktion Sonntag, 27.01.2019

Der FC Barcelona hat im Arbeitspapier von Frenkie de Jong (21) offenbar eine enorme Ausstiegsklausel verankert.

Werbung

Frenkie de Jong wird im Sommer Spieler des FC Barcelona. Für bis zu 86 Millionen Euro kommt der Mittelfeldregisseur von Ajax Amsterdam und unterschreibt bis 2024.

Nach Informationen der Fachzeitung SPORT einigten sich die Katalanen mit dem niederländischen Nationalspieler auf eine festgeschriebene Ablösesumme von 400 Millionen Euro.

Das Blatt nennt die Ausstiegsklausel eine "Anti-PSG-Klausel", da der französische Scheich-Klub 2017 die 222 Millionen Euro teure Ausstiegsklausel von Neymar gezogen und Barça damit geschockt hatte.

Damit die Blaugrana nicht mehr kalt erwischt werden können, sind seit dem Abschied Neymars bei Vertragsverhandlungen dreistellige Millionensummen als Ausstiegsklausel an der Tagesordnung.

Lionel Messi (700 Millionen Euro), Gerard Pique, Sergio Busquets, Sergi Roberto und Samuel Umtiti (alle 500 Mio.) führen die Rangliste der Ausstiegsklauseln an.

Dahinter folgen Frenkie de Jong, Arthur Melo, Philippe Coutinho und Ousmane Dembele mit jeweils 400 Millionen Euro.

Ronald de Boer, seines Zeichens ehemaliger Barça-Verteidiger, schürt unterdessen die Vorfreude des FC Barcelona auf Sommer-Neuzugang Frenkie de Jong.

"De Jong hat  die Ajax-DNA, die fast der Barcelona-DNA entspricht. Er ist intelligent. Er hat immer gute Ideen", so der langjährige niederländische Nationalverteidiger.

Vor allem ein Spieler werde die Zusammenarbeit mit Frenkie de Jong genießen, so De Boer: "Messi wird sich in De Jong verlieben."

Werbung

FC Barcelona

Weitere Themen