Gute Leistung, Pech im Abschluss! :Antoine Griezmann: Geht es für ihn endlich bergauf?

imago griezmann 2020 10029
Foto: Insidefoto / imago images

Antoine Griezmann war seinem ersten Saisontreffer so nahe. Dieser war dem Sorgenkind des FC Barcelona aber auch am Mittwochabend nicht vergönnt. Als Barça in der Anfangsdrangphase gleich mehrere gute Chancen hatte, jagte Griezmann den Ball aus rund sieben Metern an den Pfosten.

In der Folge hatte der Weltmeister von 2018 weitere gute Aktionen. Etwa als er Sturmkollege Lionel Messi per Hacke bediente (23.) oder den Ball erneut knapp neben das Tor setzte (75.). Anerkennung für den guten Auftritt gab es nach Schlusspfiff von Ronald Koeman.

"Das Einzige, was dem Spiel fehlte, war es viel früher zu beenden", erklärte Koeman am Mittwochabend. Wir hatten klare Chancen, mehr Tore zu erzielen", analysierte Barças Trainer, der im Fall Griezmann von "Pech" sprach.

antoine griezmann 2020 9002
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

"Sein erster Schuss trifft den Posten und beim zweiten kann er nicht mehr draus machen", erläutert Koeman, der das anfügt, was er Griezmann und der Öffentlichkeit schon seit Längerem wissen lässt: "Er muss einfach weiter hart arbeiten."

Nachdem Koeman Griezmann gegen Ferencvaros Budapest (5:1) außen vor ließ und ihn im Clasico lediglich von der Bank aufs Feld dirigierte, hat der Franzose in Turin Moral bewiesen und die richtige Reaktion folgen lassen. Griezmann zeigte sich gegen Juve in meist zentraler Rolle stark verbessert.

Hintergrund


Gute Noten für Griezmann und Ousmane Dembele

Der 120-Mio-Mann erhielt in der spanischen Sportpresse überwiegend gute Noten für den Auftritt. SPORT vergab 7 von 10 Punkten. Genauso wie Ousmane Dembele, der sich wie sein französischen Nationalmannschaftskollege im Aufwärtstrend befindet und den Führungstreffer erzielte.

"Wir haben viele Chancen kreiert und haben nicht viel, worüber wir uns beklagen können", zeigte sich Koeman sichtlich zufrieden mit dem Auftreten seiner gesamten Mannschaft, in der Lionel Messi, Jordi Alba und Pedri ebenfalls gute Auftritte hinlegten.