FC Bayern :Antoine Griezmann: Warum sein Wechsel zu Arsenal 2017 platzte

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Antoine Griezmann hatte schon vor Jahren die Blicke schwerreicher Klubs auf sich gezogen. So sollen sich im Jahr 2017 ganz besonders Manchester United und der FC Arsenal um die Dienste des Franzosen bemüht haben.

Der Wechsel nach Nordlondon war laut einem Bericht von THE ATHLETIC nicht realisierbar.

Grund sei die verpasste Qualifikation der Gunners für die Champions League gewesen. Auch in den Folgejahren hatte es Arsenal stets verpasst.

Dafür gab es im Jahr 2019 monatelang Spekulationen um Griezmanns Zukunft. Letzten Endes machte der FC Barcelona von der Ausstiegsklausel (120 Mio. €) des Weltmeisters Gebrauch. Drei Tore in neun Pflichtspielen stehen bisher zu Buche.

» Bayern-Boss sicher: Lewandowski kann Uralt-Rekord von Gerd Müller knacken

» Robert Lewandowski: Das war sein härtester Gegenspieler

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige