Foto: bestino / Shutterstock.com

Atletico Madrid :Antoine Griezmann wollte kein Soldat unter Hauptmann Messi sein

  • Fussballeuropa Redaktion Mittwoch, 21.11.2018

Antoine Griezmann (27) hat sich auch deshalb gegen einen Wechsel vom FC Barcelona entschieden, weil er nicht die zweite Geige hinter Superstar Lionel Messi spielen wollte.

Werbung

Im vergangenen Sommer baggerte Barça an Griezmann. Die Katalanen waren bereits, dessen Ausstiegsklausel in Höhe von 100 Millionen Euro an Atletico Madrid zu überweisen.

Griezmann lehnte die Anfrage letztendlich ab und verlängerte bei den Colchoneros. Leicht hat er sich die Entscheidung aber nicht gemacht.

"Es war schwierig, das Angebot von Barcelona abzulehnen, ehrlich gesagt war es sehr schwierig", erklärte der Weltmeister gegenüber CANAL PLUS.

Er habe teilweise um 3:00 Uhr morgens mit seiner Frau darüber gesprochen, wie er sich entscheiden solle.

Seine Wahl pro Atleti bereut er nicht. Der Hauptstadtklub habe "alles getan", um ihn vom Verbleib zu überzeugen.

"Atleti hat gezeigt, dass sie mich wollten, sie haben mir gesagt, wie wichtig ich war. Sie haben mein Gehalt erhöht, die Spieler und der Trainer haben mit mir gesprochen", so Griezmann.

Was gegen Barça sprach? Unter anderem Lionel Messi. Griezmann wollte nicht einer von vielen Soldaten unter Hauptmann Messi sein.

Griezmann: "Hinter Messi die Nummer zwei zu sein, hat meine Entscheidung wohl beeinflusst."

Werbung

Atletico Madrid

Weitere Themen