Arsenal :Arsene Wenger nennt eine Schwäche von Alexis-Nachfolger Mkhitaryan

henrikh mkhitaryan bvb
Foto: Fingerhut / Shutterstock.com
Anzeige

Der FC Arsenal hat Alexis Sanchez an Manchester United abgegeben und mit Henrikh Mkhitaryan einen Hochkaräter als Ersatz verpflichtet.

Arsene Wenger (68) lobt die Klasse des Armeniers, allerdings hat er auch eine Schwäche bei Mkhitaryan ausgemacht.

" Wir ersetzen einen sehr guten Spieler durch einen sehr guten Spieler, einen Weltklasse-Spieler mit einem Weltklasse-Spieler ", sagte Wenger erfreut.

Mkhitaryan könne zentral oder auf dem Flügel spielen und sei ein "kompletter Spieler", lobte der Franzose seinen Neuzugang: "Er kann auch zusammen mit Özil als Spielmacher agieren. Das ist ein guter Wechsel."

Allerdings gibt Wenger auch ehrlich zu, dass Mkhitaryan im Vergleich mit Alexis Sanchez eine Sache abgeht.

Der Langzeitcoach (seit 1996 im Amt) ehrlich: "Vielleicht ist er nicht so gut als Torschütze. Aber da ist er schon besser geworden."

Mkhitaryan erzielte für Schachtar Donezk 44 Tore in 106 Partien, für Borussia Dortmund traf er 41-mal in 140 Spielen.

Im Trikot von Manchester United steuerte der Armenier in den vergangenen eineinhalb Jahren nur 13 Tore bei.

Wenger ist mit der Gesamtbilanz seines Neueinkaufs unter dem Strich zufrieden: "Wenn man sich die Anzahl der Tore anschaut, die er in seiner Karriere erzielt hat, ist es insgesamt sehr beeindruckend."