Arsenal

Aubameyang darf Arsenal verlassen - Wechsel zu Guardiola?

pierre emerick aubameyang 2020 802
Foto: MDI / Shutterstock.com

Die magere Torquote von Aubameyang in der letzten Saison war ein Abbild der Erfolglosigkeit, die beim Klub aus dem Norden Londons Einzug hielt. Nur 15 Treffer standen am Ende auf seinem Konto. Eine erhebliche Verschlechterung zu seinen 29 und 31 Toren aus den beiden vorherigen Spielzeiten.

Wie der Telegraph berichtet, gehört der Gabuner noch zu den wichtigsten Spieler von Trainer Mikel Arteta. Er gilt allerdings nicht mehr als unverkäuflich.

Arsenal

Die Gunners könnten die Transfereinnahmen aus dem Verkauf des 32-Jährigen sehr gut gebrauchen, da sie in diesem Sommer knapp 125 Millionen Pfund für Neuzugänge ausgegeben haben.

Darüber hinaus spart der Verein das Gehalt des Angreifers ein, das bei 12 Millionen Pfund pro Jahr liegen dürfte. Als potenzielle Abnehmer für Aubameyang werden der FC Barcelona und Manchester City gehandelt.

Während Barça wegen seiner finanziellen Notlage wohl auf ein Angebot verzichten wird, spitzen die Citizens sicherlich die Ohren. Pep Guardiola möchte für die nächste Spielzeit auf jeden Fall noch einen Topstürmer verpflichten.

Da sich die Verhandlungen über einen Transfer von Harry Kane bisher als fruchtlos erwiesen haben, könnte Aubameyang eine willkommene Alternative darstellen.