Arsenal :Bernd Leno: FC Arsenal offen für Angebote – Rückkehr nach Deutschland?

imago bernd leno 230921
Foto: News Images / imago images
Werbung

Die Verpflichtung von Aaron Ramsdale in diesem Sommer kam etwas seltsam daher. Schließlich hatte der FC Arsenal mit Bernd Leno einen mehr als soliden Torhüter, der seit 2018 die Nummer 1 auf seinem Trikotrücken trägt. Hinter dem Ramsdale-Transfer steckt aber offenbar Kalkül.

Laut Eurosport wollen die Gunners in den nächsten Jahren ihren Kader verjüngen. Für Leno, der im März kommenden Jahres seinen 30. Geburtstag feiert, scheint kein Platz mehr. Arsenal sei offen für einen Leno-Verkauf, der Torhüter könnte den Klub schon im Januar verlassen.

Hintergrund

Es gelte als unwahrscheinlich, dass Leno über die laufende Saison hinaus ein Teil des Arsenal-Kaders ist. Der Sportsender bringt eine Rückkehr nach Deutschland ins Gespräch, die sogar "sehr wahrscheinlich" sei.

Für Leno dürfte es nach jetzigem Ermessen allerdings schwer werden, einen Platz in der Bundesliga zu finden. Die Torhüterpositionen bei den Spitzenklubs sind alle auf Sicht belegt. Da Lenos Vertrag noch bis 2023 gültig ist, wäre für den neunfachen Nationalspieler wohl auch eine nicht zu unterschätzende Ablösesumme fällig.

Video zum Thema