Cesc Fabregas sieht den FC Arsenal für Angriff auf Top 4 gerüstet

04.08.2022 um 09:23 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
cesc fabregas
Foto: / Getty Images

Arsenal hat bislang 132 Mio. Euro für neue Spieler ausgegeben. Darunter für Hochkaräter wie Gabriel Jesus oder Oleksandr Zinchenko, die beide vom Ligakonkurrenten ManCity abgeworben werden konnten. Die gute Arbeit auf dem Transfermarkt nötigte Cesc Fabregas ein Lob über seinen früheren Klub ab.

"Ich denke, Mikel (Arteta) macht einen fantastischen Job, ich denke, Edu (Gaspar) macht einen fantastischen Job", erklärte der zweifache Europameister im Sky-Interview. "Nicht für das, was sie jetzt tun, denn wenn wir über Fußballer sprechen, ist Edu ein Fußballer und er hat die Geduld und er weiß genau, was es manchmal braucht, um ein Projekt aufzubauen." Und dies benötige eben Zeit.

Nach Fabregas' Meinung sind die jungen Spieler der Gunners "gereift", sodass demnächst wieder mit der Mannschaft zu rechnen ist. Hinzu kommen die getätigten Einkäufe. "Ich sehe eine andere Phase, sie haben das Team in bestimmten Bereichen gut verstärkt, in denen sie Probleme hatten und ich freue mich sehr auf die Saison, weil sie wirklich aufregend ist", schloss der Spanier seine Ausführungen.

Der FC Arsenal nahm in der zurückliegenden Spielzeit nach einem katastrophalen Start mit vier Niederlagen aus den ersten vier Begegnungen nur langsam Fahrt auf. Der skandalöse Abgang von Topstürmer Pierre-Emerick Aubameyang erschwerte die Arbeit der Verantwortlichen zusätzlich. Dennoch verpasste der Klub die Qualifikation für die Champions League nur hauchdünn. Mit dem verbesserten Kader erscheint Arsenal auf dem Papier jetzt erneut als ernstzunehmender Gegner im Kampf um die Top 4 der Premier League.

Verwendete Quellen: mirror.co.uk