Arsenal :FC Arsenal statt Real Madrid: Martin Ödegaard begründet Entscheidung

martin odegaard 2021 9
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Werbung

Im August konnte der FC Arsenal den lange erhofften Vollzug vermelden: Martin Ödegaard unterzeichnete beim Verein aus dem roten Bezirk Londons einen bis 2025 langfristig angelegten Vierjahresvertrag. Die Bemühungen von Trainer Mikel Arteta und Co. waren also von Erfolg gekrönt.

"Ich mochte das Projekt, den Trainer, den Verein. Ich möchte Teil des Teams sein, das den Verein wieder aufbaut und ihn zurück an die Spitze bringt", äußert sich Ödegaard bei Stadium Astro zu seinem permanenten Wechsel in die Premier League. Zuvor überzeugte der Norweger während seines halbjährigen Leihgastspiels mit gefälligen Leistungen.

Hintergrund

Martin Ödegaard: Stabilität und Kontinuität "sehr wichtig"

"Es ist sehr wichtig, dass junge Spieler Stabilität und Kontinuität bekommen, das habe ich in den letzten zwei Jahren sehr gesucht", fährt Ödegaard fort. Der 22-Jährige war also nicht davon überzeugt, dass er in Madrid die für eine positive Weiterentwicklung so wichtige regelmäßige Spielzeit erhalten würde.

Der spanische Rekordmeister holte Ödegaard vor sechs Jahren als Jahrhunderttalent an die Concha Espina. Dort konnte sich der ambitionierte Mittelfeldspieler allerdings nie durchsetzen und wurde in den vergangenen Jahren gleich mehrfach verliehen. Bei Arsenal will Ödegaard nun endlich durchstarten.

Der Nationalspieler seines Heimatlands freut sich darauf, was in London noch so auf ihn zukommen wird: "Ich habe einen langen Vertrag unterschrieben und hoffe, dass ich noch viele Jahre bleiben kann. Es ist fantastisch, eine stabile Beziehung zu seinem eigenen Verein zu haben."

Video zum Thema