Granit Xhaka nach Hass-Attacken: "Ich war mit Arsenal fertig"

14.04.2022 um 19:20 Uhr
Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball. Sein Schwerpunkt liegt auf der Bundesliga und der Premier League.
getty granit xhaka 220414
Foto: / Getty Images

Zu frisch sind die Erinnerungen an den damaligen Tag. "Ich war schockiert. Ich hatte so etwas noch nie erlebt", erklärte Xhaka der PlayersTribune. "Als ich in die Nähe des Tunnels kam, sah ich zu den dort sitzenden Fans auf – und das ist der Teil, an den ich mich immer erinnern werde." Der frühere Gladbacher kann die Emotionen auf den Gesichtern der Zuschauer bei geschlossenen Augen immer noch heraufbeschwören.

"Ich kann ihre Wut sehen. Es ist nicht so, dass sie mich nicht mögen. Nein, es ist anders. Es ist Hass. Purer Hass." Die schlimmen Gedanken an diese Situation verfolgen den Nationalspieler bei jeder Niederlage. "Wenn wir verloren haben, hasse ich es bis heute, die letzten Meter zum Tunnel zu laufen, weil ich die Gesichter noch erkenne, da sitzen die gleichen Leute."

Xhaka: Er saß auf gepackten Koffern

Nach dem Vorfall aus dem Jahr 2019 kursierten schnell Gerüchte über einen Abgang. Diese waren gar nicht so weit hergeholt, wie Xhaka jetzt verriet. "Meine Koffer waren gepackt. Ich war mit Arsenal fertig. Fertig. Es lag ein Vertrag von einem anderen Klub auf dem Tisch und alles, was ich tun musste, war zu unterschreiben." Letztlich konnte ihn der neue Coach, Mikel Arteta, aber von einem Verbleib überzeugen.

Arsenal

Das Verhältnis zu den Arsenal-Fans wird laut Xhaka aber für immer belastet sein. "Es ist wie zerbrochenes Glas, weißt du? Du kannst es zusammensetzen, aber die Risse werden immer da sein."

Verwendete Quellen: espn.com
Auch interessant