Arsenal :"Können jeden schlagen!" Was dem FC Arsenal laut Thierry Henry noch fehlt

thierry henry 2020 102
Foto: Twocoms / Shutterstock.com
Werbung

Thierry Henry wurde im Rahmen seiner Tätigkeit als Experte bei SKY SPORTS um eine Einschätzung seines ehemaligen Vereins FC Arsenal gebeten und glaubt, dass sich Mikel Arteta durch den Gewinn des FA Cup in der vergangenen Saison etwas Luft verschafft hat.

"Ich denke, Mikel hat sich etwas Zeit verschafft, indem er letztes Jahr den FA Cup gewonnen hat", sagte Henry. "Die Art und Weise, wie sie ihn gewonnen haben, und die Mannschaft, gegen die sie gewonnen haben, hat ihm etwas Zeit bei den Fans und im Verein verschafft, weil man am Ende der Saison etwas vorweisen konnte."

Und trotz der Lorbeeren, die Arteta von einigen Experten immer wieder einheimst, tritt Arsenal auf der Stellte. In der Premier League steht lediglich der 10. Tabellenplatz zu Buche, der Rückstand auf den Europa-League-Rang beträgt bereits sieben Punkte.

"Was jetzt fehlt, ist Konstanz. Ich schaue mir manchmal die ersten Halbzeiten von Arsenal an und es scheint, als ob sie nicht daran glauben, dass sie gewinnen können", analysiert Henry. "Dann, wenn sie in einer Situation sind, in der sie zurückkommen und etwas erreichen müssen, denke ich mir immer: 'Wow, warum haben sie nicht so angefangen?'" Im Derby gegen die Spurs haben man jedoch erkennen können, dass die Spieler unbedingt gewinnen wollten.

Hintergrund


Henry glaubt, dass sollten die Gunners permanent so nach vorne spielen wie gegen die Spurs, dann "können sie jede Mannschaft in der Liga schlagen".

Der Kader sei gut, könne aber noch besser werden. Zuletzt habe er jedoch Fortschritte erkennen können, zergliedert Henry die letzten Arsenal-Wochen. "Es ist ein Prozess. Hoffentlich wird es bald explodieren, aber die Beständigkeit muss schnell passieren."