Anzeige

Arsenal-Legende :Robin van Persie hat wieder Spaß, hört aber trotzdem auf

robin van persie 2018 101
Foto: kivnl / Shutterstock.com
Anzeige

In der Premier League war Robin van Persie als zuverlässiger Torschütze gefürchtet. Für Arsenal und Manchester United traf er 144-mal in 280 Spielen der Liga.

Nach einem Abstecher nach Fenerbahce Istanbul (2015 bis 2017) kehrte Robin van Persie im Januar 2018 zu seinem Heimatverein Feyenoord Rotterdam zurück.

Die Feyenoord-Fans werden dem Mittelstürmer aber nicht mehr lange zujubeln können, der 35-Jährige plant sein Karriereende.

"Normalerweise höre ich am Ende der Saison auf. Das war auch mein Plan", sagte Van Persie gegenüber dem ALGEMEEN DAGBLAD.

Im nächsten Jahr wird der niederländische Rekordtorschütze (50 Tore in 102 Länderspielen) 36.

Zeit für einen Schlusspunkt? Robin van Persie: "Ich war dann 18 Jahre Profi. Seit meinem fünften Lebensjahr bin ich nur im Fußball aktiv."

Die Rückkehr nach Rotterdam hat sich für Van Persie auf jeden Fall gelohnt. Bei Fenerbahce hatte er "den Spaß verloren. So wollte ich nicht aufhören, ohne Vergnügen."

Daher gilt für den Superstar: Auch ohne weiteren Titel ist sein zweites Kapitel bei Feyenoord Rotterdam ein Erfolg.

"Ob wir noch einen Titel holen oder nicht, ist für mich nicht entscheidend, ob meine Rückkehr erfolgreich ist oder nicht."

Van Persie hatte im vergangenen Sommer mit Feyenoord den niederländischen Pokal gewonnen. Vor seinem Wechsel nach England holte der Torjäger mit Feyenoord den UEFA-Pokal.

Folge uns auf Google News!