Manchester United versagte mehrmals beim Werben um Martin Ödegaard

24.01.2023 um 20:27 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
martin odegaard
Martin Ödegaard stand einst auf der Liste von Manchester United - Foto: / Getty Images

Der Norweger stand in der Vergangenheit nach Informationen des Daily Star gleich zweimal auf dem Zettel der United-Verantwortlichen. 2013 erhielt Ödegaard erstmals eine Einladung für ein Probetraining auf dem Klubgelände in Carrington.

Das 13-Jährige Mittelfeld-Talent konnte damals durchaus überzeugen. Dennoch zögerte das Trainerteam rund um David Moyes (59), da man die Entwicklung des Teenagers noch ein Jahr lang beobachten wollte – ein schwerer Fehler.

In den folgenden Monaten erregte Ödegaard unter anderem durch sein Debüt für die norwegische Nationalmannschaft die Aufmerksamkeit weiterer europäischer Schwergewichte. Manchester musste plötzlich mit Klubs wie Real Madrid, dem FC Barcelona, Bayern München und dem FC Liverpool konkurrieren, was die Verhandlungen deutlich erschwerte.

getty martin odegaard 230123
Louis Van Gaal bemühte sich um Ödegaard - Foto: AGIF / Shutterstock.com

Van Gaal konnte Ödegaard nicht zu Manchester United holen

Ende 2014 flog Louis Van Gaal (71), Manchesters damaliger Trainer, nach Norwegen, um den heißbegehrten Ödegaard doch noch von einem Wechsel ins Old Trafford zu überzeugen. Ganz schlecht standen die Karten für dieses Unterfangen offenbar nicht.

Ödegaard zeigte sich gesprächsbereit, verlangte allerdings nach seiner Ankunft sofort mit den Profis trainieren zu dürfen. Van Gaal, völlig vor den Kopf gestoßen, lehnte diesen forschen Vorstoß ab und nahm United damit die Chance auf eine Verpflichtung des Skandinaviers.

Real Madrid stellte sich da bedeutend besser an. Die Königlichen luden Ödegaard zum Training mit der ersten Mannschaft ein. Das Zusammenspiel mit Stars wie Cristiano Ronaldo (37) oder Luka Modric (37) bewegten Ödegaard schließlich, noch im selben Jahr bei Real zu unterschreiben. Sein Glück fand der Spielgestalter in Spanien aber nicht. Nach mehreren Ausleihen gelang ihm erst im Frühjahr 2021 beim FC Arsenal der Durchbruch.

Verwendete Quellen: dailystar.co.uk