Nuno Tavares früh runter Mikel Arteta: Arsenals Coach blockt Fragen zu Wechsel-Posse ab

mikel arteta 2020 06 01
Foto: MDI / Shutterstock.com

Der Spanier nahm seinen Linksverteidiger, Nuno Tavares, bereits nach 34 Spielminuten wieder vom Rasen. Einen persönlichen Hintergrund hatte dies allerdings nicht, auch wenn der Spieler wütend vom Feld ging.

"Ich verstehe das, aber ich muss die Entscheidung treffen, die Leistung des Teams zu verbessern, wenn es nicht in eine andere Richtung geht", erklärte Arteta auf der Pressekonferenz nach dem Match.

Als gefragt wurde, mit welchen Fehlern Tavares seine Auswechslung verdient hat, blockte der Coach ab: "Ich möchte nicht über Einzelpersonen sprechen." Ganz anders hielten es da schon die TV-Experten im englischen Fernsehen.

Arsenal

Arsenal-Legende Ian Wright nahm in Bezug auf Tavares kein Blatt vor den Mund. "Er hat schlecht begonnen." Der 58-Jährige versteht die Reaktion des Abwehrspielers aus diesem Grund auch nicht: "Er kommt raus und hat seine Handschuhe heruntergeworfen, ich denke, das ist der falsche Trainer, um das zu tun."

Der frühere Manchester United-Spieler Roy Keane zeigte sich bei Tavares ebenso erbarmungslos. "Warum ist er verärgert? Er muss wissen, dass (er in Gefahr ist, ausgewechselt zu werden, Anm. d. Red.)" Der Portugiese sollte nach Keanes Meinung an seinem Verhalten arbeiten: "Okay, ein Spieler kann einen Fehler machen, aber diese Schlamperei liegt an seiner Einstellung und der Art und Weise, wie er das Spiel begonnen hat und man kann ein Spiel nicht so beginnen."