Arsenal Nicolas Pepe lässt Zukunft beim FC Arsenal offen

imago nicolas pepe 290322
Foto: PA Images / imago images

Nicolas Pepe ist sich noch nicht darüber im Klaren, ob er auch nächste Saison für den FC Arsenal spielen wird. Der Außenangreifer hat mit der ivorischen Nationalmannschaft am Dienstag (20.45 Uhr) gegen England ein "Heimspiel" im Londoner Wembley-Stadion.

In der Auswahl der Elfenbeinküste ist Pepe unersetzlich, in den letzten vier Spielen steuerte er drei Tore und eine Vorlage bei. Die Situation auf Klubebene könnte gegensätzlicher nicht sein. In der Premier League stand er nicht mal jedes vierte Spiel in der Startformation. Das regt zum Nachdenken an.

Arsenal

"Ich konzentriere mich darauf, wie gut wir bis zum Ende der Saison abschneiden und auf das Ziel des Vereins, die Champions League zu erreichen. Dann werden wir sehen, was passiert", wirkte Pepe während einer Medienrunde nachdenklich. "Wenn eine Mannschaft gewinnt, ist es für einen Trainer schwer, Änderungen vorzunehmen. Mikel Arteta hat mir das erklärt und er weiß, was ich denke und wie hart ich arbeite. Es geht auch um Kommunikation."

Nicolas Pepe kostete dem FC Arsenal 80 Millionen

Und genau diese fällt dem 26 Jahre alten Franzosen mit ivorischen Wurzeln nicht immer einfach – obwohl er bereits seit 2019 für Arsenal spielt. Damals investierten die Gunners stolze 80 Millionen Euro in den Transfer, der sich bis heute nicht wirklich bezahlt gemacht hat.

"Manchmal ist es aufgrund der Sprachbarriere nicht einfach, sich zu verständigen", sagte Pepe, der auf seine sportliche Situation zu sprechen kommt. "Es war eine harte Saison für mich. Natürlich ist es frustrierend, nicht zu spielen. Keinem Spieler gefällt es, nicht zu spielen, aber ich muss die Entscheidung des Trainers respektieren. Die Mannschaft ist im Moment gut drauf."