Verletzter Spieler lag am Boden :"Kein Respekt" - Claudio Ranieri schimpft wegen Arsenal-Siegtreffer

claudio ranieri 2019 08 001
Foto: bestino / Shutterstock.com
Werbung

Der FC Arsenal vergab im ersten Durchgang zahlreiche Chancen, um in Führung zu gehen. Nachdem das Tor von Bukayo Saka wegen einer Abseitsstellung zurückgenommen wurde, ärgerten sich die heimischen Fans kurzfristig. Später wurde ihrem Team dann ein Elfmeter zugesprochen, den Pierre-Emerick Aubameyang jedoch verschoss.

In der 56. Minute hatten die Anhänger der Gunners dann endlich einen Grund zur Freude. Emile Smith Rowe sorgte mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze für den Treffer des Abends. Wenn es nach Warfords Trainer, Claudio Ranieri, geht, war an diesem Tor allerdings nichts Ehrenhaftes, da ihm ein Foulspiel voranging.

Hintergrund

"Jeder erwartete, dass Arsenal uns den Ball zurückgibt, weil dort ein verletzter Spieler lag. Aber danach war es sehr merkwürdig und ich sagte Arteta am Ende, dass es in dieser Aktion keinen Respekt gab", so der Italiener. Das mutmaßliche Foul an Watfords Ismaila Sarr wurde vom VAR überprüft und als nicht regelwidrig eingestuft.

Arsenals Coach, Mikel Arteta, kann sein Gegenüber nicht verstehen. "Ich muss meine Spieler verteidigen, weil wir das fairste Team der Liga sind und manchmal sogar etwas naiv. Wenn Claudio so fühlt, dann entschuldige ich mich, aber es war nicht unsere Absicht, uns irgendeinen Vorteil zu verschaffen", betonte der Spanier.

Video zum Thema