Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Arsenal-Regisseur:Barça verabschiedet sich aus dem Rennen um Mesut Özil - Juventus steigt ein

  • David Lopez Montag, 08.01.2018

Wie geht es mit Mesut Özil weiter? Der FC Barcelona ist nach der Verpflichtung von Philippe Coutinho als neuer Arbeitgeber ausgeschieden.

Werbung

Nach dem bis zu 160 Millionen Euro schweren Kauf des Südamerikaners ist bei Barça kein Bedarf für einen weiteren offensiven Mittelfeldakteur wie Özil vorhanden.

Der Weg für das ebenfalls interessierte Manchester United scheint frei. Teammanager Jose Mourinho (54) würde seinen Ex-Schützling aus gemeinsamen Real-Zeiten (2010-2013) gerne ins Old Trafford holen.

Medienberichten zufolge sind die Red Devils bereit, 40 Millionen Euro Ablöse für einen Winter-Wechsel des Spielmachers auszugeben, obwohl er im Sommer ablösefrei zu haben wäre.

Manchester United ist jedoch nicht der einzige Interessent, italienischen Medien zufolge streckt Juventus Turin seine Fühler aus.

Arsene Wenger will Real-Edeljoker als Erbe für Jack Wilshere

Nach Informationen des CORRIERE DELLO SPORT wollen die Bianconeri Özil zur kommenden Saison ablösefrei ins Allianz Stadium holen.

Offenbar rechnet sich der italienische Rekordmeister gute Chancen aus. Einerseits weil Özil angeblich eine Herausforderung in einer neuen Liga sucht,  nachdem er bereits Bundesliga, LaLiga und Premier League kennt.

Auch könnte Juve in die Karten spielen, dass man mit Sami Khedira einen langjährigen Weggefährten und Freund von Özil in seinen Reihen hat.

Wie sich Özil letztendlich entscheidet, bleibt abzuwarten. Seine drei Optionen lauten: United, Juventus oder Vertragsverlängerung bei Arsenal.

Arsenal

Premier League


Beliebte News

Weitere Themen