Arsenal-Rekordschütze :Traumjob Arsenal-Coach: Thierry Henry macht ernst

thierry henry 2018
Foto: Dokshin Vlad / Shutterstock.com

Der französische Welt- und Europameister war in den vergangenen drei Jahren als TV-Experte bei SKY unterwegs.

Aufgrund dieses Jobs gab es Zoff mit Arsene Wenger. Der Langzeit-Coach der Gunners kritisierte Aussagen von Henry über Alexis Sanchez.

Auch als Trainer war Thierry Henry aktiv, er trainierte in der Jugendabteilung der Gunners. Im Vorfeld der WM heuerte er im Trainerteam der Belgier an.

Gemeinsam mit dem Stab von Cheftrainer Roberto Martinez führte Henry die belgische Nationalelf zum dritten Platz bei der WM.

Hintergrund


Nach der WM gab Henry bekannt, dass er seinen Job als Experte an den Nagel hängen und sich seiner Trainerkarriere widmen werde.

"In den vergangenen vier Jahren habe ich sehr lohnende Trainererfahrungen im Fußball gesammelt", erklärte er auf TWITTER.

"Diese Erfahrungen haben mich nur noch mehr darin bestärkt, mein langfristiges Ziel, Fußball-Trainer zu werden, zu verfolgen."

Thierry Henry hatte bereits zugegeben, dass es ein Traum sei, eines Tages Arsenal als Teammanager zu übernehmen.

Henry hatte von 1999 bis 2007 für Arsenal gestürmt und ist seitdem Rekordtorschütze der Gunners.