Arsenal :Trainer, Zeugwart, Greenkeeper: Thierry Henry würde bei Arsenal alles tun

thierry henry 2020 101
Foto: Twocoms / Shutterstock.com
Werbung

"Wenn du mich fragst, ob ich eines Tages Arsenal trainieren möchte, dann ja", sagte der französische Welt- und Europameister im Gespräch mit dem Magazin FOURFOURTWO.

Allerdings würde Thierry Henry bei Arsenal auch andere Jobs annehmen. "Wenn du fragst, ob ich eines Tages Arsenals Zeugwart sein will, dann sage ich ja. Wenn du fragst, ob ich eines Tages im Emirates Stadium den Rasen mähen möchte, dann sage ich auch ja."

Hintergrund

Priorität hat für den 43-Jährigen aber natürlich der Trainerjob. Doch Henry weiß. Er muss noch Erfahrungen sammeln. "Ich lerne, ich möchte mit der Mannschaft, die ich trainiere, gute Ergebnisse erzielen, dann wird die Zeit zeigen, was kommt. Wenn Sie nicht erfolgreich sind, werden Sie diese Art von Möglichkeiten nicht erhalten."

Er würde gerne auch den FC Barcelon trainieren oder wieder für Arsenal oder Barcelona spielen. "Aber die Realtität ist: Das kann ich nicht." Der Ex-Weltklassestürmer weiter: "Ich konzentriere mich nur auf das, was ich kontrollieren kann, und der Rest ist eine massive Utopie. Hätte ich gerne wie Lionel Richie gesungen? Ja, aber ich singe nicht wie Lionel Richie."

Henry spielte von 1999 bis 2007 beim FC Arsenal, wechselte dann zum FC Barcelona. Ende 2014 beendete er seine aktive Laufbahn und wurde Trainer. Seine erste Chefcoach-Aufgabe beim AS Monaco dauerte nur drei Monate.

Ende 2019 heuerte er in der Major League Soccer bei Montral Impact an. Weil er wieder näher an seiner in London lebenden Familie sein wollte, gerade in Corona-Zeiten, einigte sich der Franzose mit den Kanadiern auf eine Vertragsauflösung.

Video zum Thema