Trotz Fehlstart: Martin Ödegaard träumt von der großen Bühne

12.09.2021 um 17:38 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
martin odegaard
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

Martin Ödegaard, der gegen Norwich über 90 Minuten ran durfte, wechselte im Sommer für 35 Millionen Euro von Real Madrid zu Arsenal, wo er bereits seit Januar dieses Jahres auf Leihbasis spielte. Der Norweger ist mit großen Ambitionen an die Themse gekommen.

"Wir wollen in dieser Saison wieder zurück zum europäischen Wettbewerb, das wäre sehr wichtig für die Spieler, den Verein und die Fans", sagte Ödegaard bei Sky Sports. "Mit der Zeit gewinnen wir dann Trophäen, die Champions League und hoffentlich in ein paar Jahren die Liga."

Bei einem großen Klub wie dem FC Arsenal gehören diese Zielvorgaben einfach dazu, wie der Neuzugang weiter verriet. "Wir haben darüber nicht viel diskutiert, aber so sollte es bei diesem Verein einfach sein und das ist der Standard."

Aktuell hat sich Coach Mikel Arteta mit dem Sieg gegen Norwich City etwas Luft verschafft. Wenn im nächsten Spiel gegen den FC Burnley nicht nachgelegt wird, bleibt der Druck auf ihn jedoch weiterhin groß.

Weiterlesen nach dem Video

Vor allem, weil anschließend die Tottenham Hotspur zu Gast im Emirates Stadium sind. Sollte es dort, wie gegen Man City (0:5), eine krachende Niederlage geben, sind die Tage von Arteta bei Arsenal wohl gezählt. Antonio Conte soll im Fall der Trennung der Wunschkandidat der Bosse sein.

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG