Arsenal :Wegen Tweet an Mesut Özil: Fans gehen auf Shkodran Mustafi los

mesut ozil arsenal 7
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Fixiert ist der Deal zwischen Fenerbahce Istanbul und Mesut Özil zwar immer noch nicht. Es wird allerdings stündlich mit der offiziellen Bestätigung gerechnet.

Derweil halten sich die Abschiedsbotschaften aus London arg in Grenzen. Shkodran Mustafi, für den die Zeit beim FC Arsenal ebenfalls abläuft, huldigt seinen über vierjährigen Teamkollegen Özil in einem Tweet.

"Bruder, du warst der uneigennützigste Spieler auf und neben dem Platz, mit dem ich je die Umkleidekabine geteilt habe", beginnt Mustafi seine Verabschiedungsbotschaft. Man werde sich an Özil immer als "Assistking" erinnern. "Leider waren wir als Team nicht in der Lage, dir zu helfen, als du uns am meisten gebraucht hast."

Und ab geht's: In der Kommentarspalte reihte sich daraufhin Meldung an Meldung. Das Arsenal-Lager scheint gespalten. Während sich Mustafi viele anschließen, ist die andere Seite der Medaille mindestens in der gleichen Größenordnung vertreten.

Hintergrund


Viele erinnern beispielsweise an Özils vor einem Jahr für einen Skandal sorgende Vorgehen, als er sich inmitten der Corona-Pandemie weigerte, eine Gehaltsreduktion in Kauf zu nehmen – und das bei einer wöchentlichen Entlohnung von unglaublichen 390.000 Euro. Das ruft manch einen auf den Plan, zu äußern, das üppige Salär des Weltmeisters von 2014 sei Unterstützung genug gewesen.

Özil war von Trainer Mikel Arteta nicht in die Kaderlisten für die Premier League sowie die Europa League berufen worden. Sein letztes Spiel für im Arsenal-Trikot datiert aus dem März vergangenen Jahres.