Arsenal :Weiter sieglos: Arsenal muss bitteren Spott von Spartak Moskau ertragen

pierre emerick aubameyang 2020 01 001
Foto: MDI / Shutterstock.com
Werbung

In der russischen Premjer-Liga kam Spartak Moskau auswärts nicht über ein 1:1 bei Arsenal Tula hinaus. Nach der Niederlage der Gunners gegen die Blues machten sich die Russen über das unterlegene Heimteam lustig.

"Warum konnten wir gestern nicht gegen dieses Arsenal spielen?", war auf Spartaks Twitter-Account in Richtung der Nordlondon zu lesen.

Hintergrund

Für Arsenals Coach Mikel Arteta wird es in den nächsten Tagen nur wenig Grund zur Freude geben.  Sein Klub schlug auf dem Transfermarkt kräftig zu und holte Spieler wie Martin Ödegaard, Ben White und Aaron Ramsdale.

Beinahe 150 Millionen Euro gaben die Gunners für neue Akteure aus, um den enttäuschenden achten Platz aus der Vorsaison vergessen zu machen. Nach zwei Spieltagen stehen die Londoner nun ohne Punkt und ohne eigenen Treffer da.

Am kommenden Samstag wartet mit Manchester City der amtierende englische Meister auf die Gunners. Das Team von Pep Guardiola hat sich gerade erst gegen Norwich City eingeschossen (5:0) und freut sich auf den nächsten Gegner.

Video zum Thema