AS Monaco :Radamel Falcao: Er lehnte drei Mega-Angebote ab

radamel falcao profil
Foto: Maxisport / Shutterstock.com

"Ich habe dreimal einen Wechsel abgelehnt, aber es war nicht einfach, diese Offerte auszuschlagen", verriet der kolumbianische Nationalstürmer laut Sky Sports.

"Auch für den Verein war es nicht einfach, sie hätten eine Menge Geld erhalten", so Falcao weiter.

Falcao hätte bei einem Transfer nach China sein Gehalt wohl vervielfachen können, und Monaco hätte eine hohe Ablösesumme kassiert, doch der 'Tiger' blieb lieber dem AS Monaco treu.

Der Südamerikaner zieht die sportliche Herausforderung mit dem AS Monaco um den Titel in der Ligue 1 und in der Champions League im Achtelfinale gegen Manchester City zu kämpfen den finanziellen Verlockungen der Chinese Super League vor.

Hintergrund


"Ich fühle, dass ich hier bleiben soll. Es ist wichtig für mich, meine Karriere und die Mannschaft. Ich will Titel mit Monaco gewinnen und zeigen, dass ich wieder bei einhundert Prozent bin",  so Falcao.

Der Kolumbianer war einst der wohl beste Mittelstürmer der Welt. Nach seinem Wechsel von Atletico Madrid zum AS Monaco wurde er allerdings vom Pech verfolgt.

Ein Kreuzbandriss ließ ihn die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien verpassen. In der Folge hatte er – auch verletzungsbedingt – keinen Erfolg bei Manchester United und Chelsea auf Leihbasis.

Seit dem vergangenen Sommer  kickt Falcao wieder für den AS Monaco FC und erzielt Tore wie am Fließband.