Serie A AS Roma: Jose Mourinho legt sich mit Journalisten an

getty jose mourinho 220404
Foto: / Getty Images

Vor dem Match bei Sampdoria Genua, das die Roma mit 1:0 gewann, stellte sich 'The Special One' den Fragen der Reporter. Einer von ihnen provozierte Mourinho offenbar mit seiner Bemerkung, dass es zwischen dem 59-Jährigen und Genua-Coach Marco Giampaolo zuletzt recht hitzig zuging. Dieser Spruch war der Auftakt zu einem kurzen, aber intensiven Disput.

Jose Mourinho verweigerte seinem Gegenüber in diesem verbalen Duell jeglichen Respekt. Er behauptete etwa, der Journalist "scheiße sich in die Hose", da er ihm nun von Angesicht zu Angesicht gegenüber sitzen würde. Im Radio besäße er hingegen viel mehr Schneid. Darüber hinaus sei es einfach, mit Kritik um sich zu werfen.

Dies ließ der Reporter wiederum nicht auf sich sitzen und forderte Mourinho dazu auf, ebenfalls so kritisch mit ihm ins Gericht zu gehen, wenn es denn so einfach sei. Der Roma-Trainer wollte die leidige Diskussion, die sich viel zu weit vom eigentlichen Thema der Pressekonferenz, nämlich dem Spiel gegen Genua, entfernte, jedoch zügig beenden. Freunde werden die beiden Streithähne nach dieser Auseinandersetzung aber gewiss nicht mehr.

AS Rom