Das sagt Francesco Totti zur Entscheidung von Kylian Mbappe

01.06.2022 um 22:00 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
francesco totti
Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Francesco Totti spielte seine gesamte Karriere nur für den AS Rom. An mangelnden Angeboten anderer Klubs lag seine Vereinstreue nicht. Unter anderem Real Madrid bemühte sich mehr als einmal um die Dienste des italienischen Mittelfeldspielers.

Totti sagte den Königlichen aber mehrfach ab. "Es ist nicht leicht, Real Madrid abzulehnen, ich habe es vor zwanzig Jahren getan, um in Rom zu bleiben", erklärt der Weltmeister von 2006. Der gebürtige Römer kann daher auch Verständnis für die Entscheidung von Kylian Mbappe aufbringen. "Er ist in Paris aufgewachsen", so Totti. "Mbappe hat, obwohl er jünger ist, die richtige Entscheidung getroffen."

Mbappe wurde 1998 im Großraum Paris geboren. 2013 heuerte er in der Nachwuchsabteilung des AS Monaco an. 2017 wechselte er für insgesamt 180 Millionen Euro zu Paris Saint-Germain. Im Sommer 2021 bat Mbappe um seine Freigabe für einen Wechsel nach Madrid, PSG verweigerte diese jedoch.

Zum 1. Juli 2022 hätte sich Mbappe Real Madrid ablösefrei anschließen können, da sein Arbeitspapier nach fünf Jahren ausgelaufen wäre, doch der 23-Jährige entschied sich überraschend für eine Vertragsverlängerung im Prinzenpark.

Francesco Totti, der seine aktive Karriere im Sommer 2017 nach 24 Profijahren und 728 Spielen für die Roma beendet hat, kann Mbappes Entscheidung verstehen. "Die Wurzeln sind das Wichtigste. Er hat eine kluge Entscheidung getroffen, in Paris zu bleiben, und ich denke, es ist die richtige", so der 45-Jährige.

Weiterlesen nach der Werbung

Francesco Totti denkt an Roma-Rückkehr

Totti, der nach seinem Karriereende nur kurz im Management der Giallorossi arbeitete und sich nach einem Streit mit dem damaligen Vereinsbesitzer James Pallotta verabschiedete, steht möglicherweise vor einer Rückkehr zur Roma.

Laut Corriere dello Sport gibt es Gespräche zwischen die neuen Vereinseigentümern (Familie Friedkin) und Totti über eine Anstellung im Verein.

Verwendete Quellen: corrieredellosport.it
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG