Dybala-Nachfolger: Nicolo Zaniolo auf dem Markt – schlägt Juve zu?

01.03.2022 um 18:21 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
nicolo zaniolo
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

Wie der Reporter Luca Bianchin von der italienischen Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport berichtet, hat sich Nicolo Zaniolo gegen eine Verlängerung seines 2024 auslaufenden Arbeitspapiers bei den Giallorossi entschieden.

Laut Tuttomercatoweb haben sich die Verantwortlichen der Roma damit abgefunden, dass der 22-Jährige nicht langfristig zu halten ist. Zaniolo soll im Sommer 2022 die Freigabe erhalten, sofern ein Verein mindestens 40 Millionen Euro Ablöse auf den Tisch legt.

Nicolo Zaniolo, der aktuell 2,5 Millionen Euro netto pro Saison kassieren soll, wird bei Juventus Turin als Neuzugang gehandelt. Angeblich soll der offensive Mittelfeldspieler das oberste Transferziel der Bianconeri zur neuen Spielzeit sein.

Zaniolo könnte bei der alten Dame die Rolle von Paulo Dybala (28) einnehmen. Der argentinische Spielmacher und Juve konnten sich bisher nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen, am 30. Juni 2022 endet das Arbeitsverhältnis aller Voraussicht nach, wenn es nicht noch eine Kehrtwende gibt.

Weiterlesen nach dem Video

Dybala und Juve waren sich bereits einig über eine Ausdehnung der Zusammenarbeit. Nach der Ankunft von Ex- Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene als neuem Vorstandsvorsitzenden wurde die Offerte für den Südamerikaner allerdings reduziert, was zu großem Unmut im Dybala-Lager geführt hat.

Verwendete Quellen: twitter.com
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG