Jose Mourinho schießt gegen Video-Schiri – Europa für die Roma in Gefahr

10.05.2022 um 21:12 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
jose mourinho
Foto: / Getty Images

"Die Erklärung … wir haben lange auf eine Erklärung gewartet und wir haben keine Erklärung", sagte The Special One bei DAZN auf die strittigen Szenen angesprochen. Die Fiorentina erhielt früh einen Strafstoß, den Nico Gonzalez verwandelte.

Für Mourinho eine klare Fehlentscheidung. "Ich habe das Filmmaterial bereits gesehen, es ist eine Berührung, aber kein Foul. Der Schiedsrichter war nah dran und gab keinen Elfmeter. Im VAR-Raum intervenierte Herr Banti", kritisiert der Portugiese den Video-Schiri. "Seine Erklärung würde ich gerne hören."

"Fiorentina war stärker"

Mourinho übte aber auch Kritik an seiner Mannschaft. "Abgesehen vom Elfmeter war Fiorentina auch stärker, sie haben in einem anderen Tempo und mit Konzentration gespielt, also haben sie verdient gewonnen", so der zweifache Champions League-Sieger.

Nach dem frühen Führungstreffer durch den Ex-Stuttgarter Gonzalez (5.) erhöhte Giacomo Bonaventura nur sechs Minuten später auf 2:0. Die Roma kam nicht mehr zurück und verlor die Partie.

Durch die Niederlage in Florenz hat die Roma nun drei Zähler Rückstand auf den fünften Tabellenplatz, der von Lokalrivale Lazio Rom belegt wird. Im Kampf um den letzten internationalen Startplatz lauern Florenz und Atlanta Bergamo punktgleich mit den Giallorossi auf dem siebten und achten Tabellenplatz.

Noch sind in der Serie A zwei Spiele zu absolvieren. Mourinho und seiner Römer können sich abgesehen vom Liga Alltag auch noch über die Conference League für Europa qualifizieren. Im Finale trifft die Roma auf Feyenoord Rotterdam. Der Sieger ist automatisch für die Europa League spielberechtigt.

Verwendete Quellen: DAZN