Jose Mourinho schimpft nach Sieg - Borja Mayoral erhält ein Lob

10.12.2021 um 13:59 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
jose mourinho
Foto: MDI / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

Die Giallorossi konnten sich auswärts bei ZSKA Sofia mit 3:2 durchsetzen. Top-Torjäger Tammy Abraham traf doppelt (15., 53.), zudem netzte der Spanier Borja Mayoral ein (34.). Die Hausherren aus Bulgarien kamen in der Schlussphase durch Tore in der 75. und 93. Spielminute nochmal heran.

Die Roma beendete die Gruppe mit 13 Punkten als Sieger vor Bodo/Glimt (12), weil die Norweger im Parallelspiel bei Sorja Luhansk (1:1) patzten. Jose Mourinho war erbost über die beiden Gegentreffer.

"Es kann nicht sein, dass wir zur Halbzeit 2:0 vorne liegen und danach ständig den Ball verlieren und hinten drinstehen. Die beiden Gegentore sind nicht hinzunehmen", schimpfte The Special One an den Mikrofonen von Sky Italia. "Ich bin nur froh über den Sieg und dass Sorja seine Pflicht getan hat. Über mehr kann ich mich heute aber nicht freuen", betonte der portugiesische Startrainer.

Mourinho lobt Borja Mayoral

Lobende Worte hatte Mourinho ausgerechnet für eine Spieler parat, der unter ihm bisher nur eine Nebenrolle spielt: Torschütze Borja Mayoral. Der Auftritt des Spaniers sei eines der wenigen "positiven" Dinge des Spiels gewesen: "Er hat ein schönes Tor geschossen, aber mir hat auch seine Defensivarbeit gefallen."  Überrascht sei er von der Arbeitsauffassung Mayorals aber nicht, denn schließlich arbeite der Stürmer "immer hart."

Weiterlesen nach dem Video

Mayoral ist seit dem Sommer 2020 von Real Madrid an die Giallorossi verlieren. In seiner ersten Spielzeit legte er starke 24 direkte Torbeteiligungen hin. Unter Mourinho war er bis zum Auftritt am Donnerstagabend erst knapp 100 Spielminuten zum Einsatz gekommen.

Borja Mayoral: Abschied vom AS Rom?

Zuletzt hatten sich Spekulationen über einen Vereinswechsel in der Januar-Transferperiode aufgetan. Es bleibt abzuwarten, ob der ehemalige Wolfsburger nach seinem ersten Saisontreffer nun häufiger in der Startaufstellung auftauchen wird.

Verwendete Quellen: Sky Italia
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG