65 Millionen: Aston Villa wirft Auge auf einen Ex-Dortmunder

16.01.2023 um 21:11 Uhr
von Thomas Schmidt
Redakteur
Berichtet seit 2022 für Fussballeuropa.com über die Bundesliga und den internationalen Fußball.
unai emery
Unai Emery will Medienberichten zufolge bei Aston Villa mit dem ehemaligen BVB-Spieler Mikel Merino zusammenarbeiten - Foto: / Getty Images

Wie BirminghamLive in Erfahrung gebracht haben will, steht Mikel Merino auf dem Wunschzettel von Unai Emery, der das Traineramt bei Aston Villa Anfang November übernommen hat und den Klub aus Birmingham seitdem ins Mittelfeld der Premier League führte.

Mikel Merino versuchte sich in jungen Jahren bei Borussia Dortmund. 2015 wechselte er für knapp vier Millionen Euro Ablöse von CA Osasuna in die Bundesliga, konnte sich aber nicht endgültig durchsetzen. In der Primera Division ist Merino nach seiner Ankunft eine feste Größe bei Real Sociedad.

Vor zweieinhalb Jahren debütierte er sogar für die spanische Nationalmannschaft, kommt mittlerweile auf elf Länderspiele. Merinos Vertrag im Baskenland ist noch bis 2025 gültig, Aston Villa will seine Treue nun auf die Probe stellen.

getty unai emery 230116
Unai Emery ist seit November 2022 Cheftrainer von Aston Villa - Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com

Mikel Merino erneut in die Premier League?

Sollte Unai Emery erfolgreich sein und Merino zukünftig trainieren, wäre Aston Villa bereits Merinos zweite Station in der Premier League. In der Spielzeit 2017/2018 stand er bei Newcastle United unter Vertrag, absolvierte 25 Pflichtspiele.

Merino mit Ausstiegsklausel über 65 Millionen Euro

Merino wäre allerdings alles andere als günstig. Laut der spanischen Onlinezeitung El Confidencial beträgt seine Ausstiegsklausel im Winter stolze 65 Millionen Euro, im Sommer sinkt die festgeschriebene Ablösesumme auf 60 Millionen. Real Sociedad will den Vertrag des Mittelfeldstars verlängern und im Zuge dessen die Ausstiegsklausel erhöhen.

Verwendete Quellen: BirminghamLive