Athletic Bilbao :Kepa Arrizabalaga bereut Absage an Real Madrid nicht

kepa arrizabalaga
Foto: Marcin Kadziolka / Shutterstock.com

In der vergangenen Winter-Transferperiode buhlte Real um den zuverlässigen Rückhalt von Athletic Bilbao.

Der spanische Nationaltorhüter wäre am Saisonende ablösefrei zu haben gewesen. Real-Präsident Florentino Perez soll großes Interesse gezeigt haben.

Um Kepa Arrizabalaga im Januar zu bekommen, soll Real Madrid bereit gewesen sein, 20 Millionen Euro Ablöse an Athletic Bilbao zu zahlen.

Doch Real-Coach Zinedine Zidane wollte keinen neuen Keeper und vertraute auf Keylor Navas im Kasten.

Hintergrund


Kepa Arrizabalaga verlängerte letztendlich sein Arbeitspapier bei den Basken langfristig - bis 2025. Seine Wahl bereit der 23-Jährige nicht.

"Ich habe versucht, all die Gerüchte nicht an mich heranzulassen, ich habe bei Athletic verlängert und bin sehr glücklich", sagte er gegenüber CADENA COPE.

Er habe zunächst Druck verspürt, doch dies sei längst vorbei: "Ich bin total auf den Verein konzentriert und das spiegelt sich hoffentlich in meinen Leistungen wider."

Dass Real womöglich einen Fehler mit dem Verzicht auf Kepa Arrizabalaga gemacht hat, deutete sich in dieser Woche an.

Beim Duell von Bilbao und den Königlichen zeigte der Keeper eine starke Leistung. Zufrieden war der Schlussmann mit dem 1:1 am Ende aber nicht.

"Das ist ein bittersüßes Gefühl, weil es ein gutes Ergebnis ist, aber wir waren dem Sieg so nahe", erklärte er nach dem Spiel im Estadio Santiago Bernabeu.