Champions League :Atleti-Aus: Diego Simeone, Koke und Co. zeigen sich als faire Verlierer

diego simeone 2020
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Der Traum vom dritten Champions-League-Finale nach 2014 und 2016 und dem ersten Titel in der Königsklasse muss Atletico Madrid begraben. Im Viertelfinale setzte es ein 1:2 gegen RasenBallsport Leipzig.

Koke sieht in den Sachsen verdiente Sieger. "Sie waren während des gesamten Spiels intensiver. Wir müssen ihnen gratulieren", sagte der Mannschaftskapitän gegenüber EL CHIRINGUITO.

Man habe vom Titel geträumt, so Koke, "aber heute Abend waren sie besser. Aber wir werden uns erholen und zurückkommen."

koke 2017 4
Foto: LevanteMedia / Shutterstock.com

Auch Saul Niguez präsentierte sich nach dem Aus als fairer Verlierer: "Es tut weh zu verlieren, aber unser Gegner war besser im Spiel. Sie haben das Tempo erhöht und wir konnten keine Reaktion zeigen."

"Sie haben heute Abend in allen Bereichen des Spiels gewonnen"

Diego Simeone gab nach der Partie zu: "Sie haben heute Abend in allen Bereichen des Spiels gewonnen. Wir haben uns sehr schwer getan." Der Cheftrainer weiter: "Ich muss Leipzig gratulieren. Sie haben heute Abend mit Power und Frische gespielt."

Hintergrund


RB Leipzig gewann durch die Tore von Dani Olmo und Tyler Adams, Atletico konnte nur zwischenzeitlich durch Joao Felix ausgleichen.

Dass es nicht zum Sieg reichte, bringt Simeone offenbar auch mit den unterschiedlichen Voraussetzungen der beiden Kontrahenten in Verbindung. Während die Bundesliga seit dem 27. Juni beendet ist, musste Atleti nach dem Re-Start bis zum 19. Juli in der Liga um Punkte kämpfen.

Simeone: "Ich bin überzeugt, dass wir alles gegeben haben, was wir heute Abend hatten, aber es war schwer. Es ist schwierig, 60 Tage lang nicht zu spielen und dann zurück zu kommen und elf Ligaspiele zu absolvieren."