Atletico Madrid :Atleti-Boss spricht Klartext über Griezmann-Wechsel


Antoine Griezmann verlässt Atletico Madrid. Die Colchoneros werden aber nicht über die Ablösesumme verhandelt, stellt der von Griezmann enttäuschte Atleti-Boss Enrique Cerezo klar.

  • Tobias KrentscherFreitag, 17.05.2019
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Der FC Barcelona und alle anderen Interessenten können von Atletico Madrid kein Entgegenkommen in der Personalie Antoine Griezmann erwarten.

Griezmann hatte am Dienstag seinen Abschied zum Saisonende angekündigt, ohne seinen neuen Arbeitgeber zu nennen.

Barça, PSG, Bayern München und Manchester United streiten sich um seine Dienste – und werden seine Ausstiegsklausel in Höhe 120 Millionen Euro bezahlen müssen.

Medienberichte, laut denen Barcelona hofft, mit Atleti verhandeln zu können, um die Ablösesumme zu drücken, erweisen sich als haltlos.

Präsident Enrique Cerezo stellt gegenüber RAC1 klar: "Wir werden mit niemandem verhandeln."

"Der Spieler hat einen Vertrag und da er nicht bei Atletico weitermachen möchte, muss man seine Ausstiegsklausel zahlen. Es interessiert uns nicht, von wem diese kommt. Wir wollen die nur bekommen."

Video zum Thema

Griezmann hatte im vergangenen Sommer noch bis 2023 verlängert, nun kehrt er Atletico Madrid den Rücken. Enrique Cerezo ist enttäuscht.

"Wenn mein einen Spieler nicht abgeben möchte, und er sagt dir, dass er geht. Das ist natürlich enttäuschend", so der Präsident.

Wohin es Griezmann zieht, juckt den obersten Funktionär der Colchoneros nicht: "Mir ist es egal, ob er in Spanien bleibt und zu Barça geht, oder ins Ausland."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige