Atletico Madrid :Atleti plant um: Nicolas Otamendi nicht mehr Plan B

Foto: Stef22 / Dreamstime.com
Anzeige

Nicolas Otamendi spielt in den Überlegungen von Atletico Madrid scheinbar keine Rolle mehr.

Der argentinische Nationalverteidiger wurde in den vergangenen Wochen als Neuzugang im Wanda Metropolitano gehandelt.

Der Routinier soll Plan B gewesen sein, sollte die geplante Verpflichtung von Mario Hermoso (24, Vertrag bis 2020, Ausstiegsklausel: 40 Millionen Euro) scheitern.

Colchoneros-Sportdirektor Andrea Berta hat aber auch andere Eisen im Feuer, die mittlerweile heißer sind als Otamendi.

Laut MUNDO DEPORTIVO könnte Atleti auf Daley Blind (29, Vertrag bis 2022) umschwenken.

Der niederländische Nationalverteidiger, der 2018 von Manchester United zu Ajax Amsterdam zurückgekommen war, hat einen großen Pluspunkt: Er kann sowohl als Innenverteidiger, als auch als Linksverteidiger auflaufen.

Damit wäre Blind ein geeigneter Nachfolger für Lucas Hernandez (23, Wechsel zu Bayern München), der ebenfalls beide Positionen bekleiden kann.

» Juve vs. Atleti: Top-Klubs jagen Abwehr-Juwel

» Kieran Trippier enthüllt: Keiner ist witziger als Diego Costa

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige