Atletico Madrid :Atleti wirft seine Angel nach Selecao-Ass aus

Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Anzeige

Atletico Madrid macht dem AC Mailand Konkurrenz im Werben um den brasilianischen Nationalstürmer Everton.

Laut RADIO MARCA soll es schon konkrete Gespräche zwischen Atletico Madrid und Gremio Porto Alegre geben.

Ein Angebot soll allerdings nach Informationen von GLOBO ESPORTE noch nicht auf dem Tisch liegen.

Dem Vernehmen nach soll Everton spätestens im Januar verpflichtet werden. Das wäre auch für seinen aktuellen Verein die beste Lösung, da dann die Saison in der brasilianischen Serie A beendet sein wird.

Der 23-Jährige steht noch bis 2022 bei Gremio unter Vertrag, das aber nur 50 Prozent der Rechte am Spieler hält.

Wie in Brasilien häufig, sind die Rechte an einem Profi auf mehrere Personen bzw. Vereine aufgeteilt.

Video zum Thema

Neben Gremio sind das im Fall Everton noch dessen Ex-Berater Gilmar Veloz (30 Prozent), Ex-Klub Fortaleza (10 Prozent) sowie mit Celso Rigo ein weiterer Spielerberater (10 Prozent).

In den zurückliegenden Wochen hatte sich ein Interessent aus der Chinese Super League im Süden Brasiliens gemeldet.

Beijing Sinobo Guoan bot eine einjährige Leihe mit anschließender Kaufoption für insgesamt 44 Millionen Euro an. Doch Gremio lehnte ab.

Romildo Bolzan Júnior, Präsident des Jugendvereins von Ronaldinho erklärte jedoch zuletzt, er rechne mit einem weiteren Angebot bis zum Transferschluss in den meisten europäischen Ligen am 2. September.

Interesse an Everton zeigt auch der AC Mailand, allerdings sind die Rossoneri nach den bisherigen Einläufen in dieser Transferperiode (Rafael Leao, Theo Hernandez, Ismael Bennacer, Leo Duarte, Rade Krunic) knapp bei Kasse.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige