Zukünftiger Ballon d'Or-Sieger? :Atleti zahlt Rekordsumme für Joao Felix

joao felix
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Joao Felix hat sich trotz seiner erst 19 Jahre zu den begehrtesten Spielern des internationalen Transfermarkts aufgeschwungen.

Bei seinem Stammverein Benfica Lissabon traut man dem aufstrebenden Youngster einiges zu.

"Joao Felix kann den Ballon d'Or gewinnen", meint Vereinspräsident bei RADIO RENASCENCA.

"Er ist ein junger Mann mit dem Kopf am richtigen Platz. Er ist 19 Jahre alt und steht im Scheinwerferlicht, aber er bleibt der gleiche."

Hintergrund


Felix habe eine große Zukunft vor sich und "wird ein Topspieler, ohne Zweifel".

Der begehrte Offensivspieler genießt bei einer Vielzahl an Topklubs höchste Priorität.

Atletico Madrid, Manchester United, Juventus Turin und Real Madrid gelten als potenzielle Käufer.

Als Ablöse wäre die in Felix' noch bis 2023 datierten Vertrag implementierte Ausstiegsklausel in Höhe von 120 Millionen Euro.

Laut RECORD wird Atletico diese Ausstiegsklausel aktivieren und das portugiesische Supertalent ins Wanda Metropolitano holen.

Damit würde der bisherige Transferrekord der Madrilenen (Thomas Lemar, 70 Mio.) locker gesprengt werden.

Diese 120-Mio-Ablöse ist für die Colchoneros zu stemmen, weil für den scheidenden Top-Torjäger Antoine Griezmann 120 Millionen Euro in die Kassen wandern.

Im Halbfinale der UEFA Nations League gegen die Schweiz (3:1) debütierte Joao Felix in der A-Nationalmannschaft Portugals.

Er wird noch sehr wichtig werden für den portugiesischen Fußball, sagt Vieira über seinen ambitionierten Schützling: "Er hat das Potenzial, zur Elite zu gehören. So wie Bernardo Silva, der bereits zu den Besten gehört."