Atletico Madrid :100-Mio-Klausel: Neue Bayern-Gerüchte um Yannick Carrasco

yannick carrasco 5
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Douglas Costa hatte per Zeitungsinterview Abschiedsgedanken öffentlich gemacht und angedeutet, dass er den Verein verlassen könnte, wenn keine Vertragsverlängerung – natürlich inklusive Gehaltserhöhung - bei Bayern erfolge.

Präsident Uli Hoeneß stellte zwar bereits klar, dass Douglas Costa mit dieser Taktik bei Bayern nicht erfolgreich sein werde, doch offenbar bereitet sich Bayern auf einen möglichen Abschied des Brasilianers vor.

Wie die Sporttageszeitung AS berichtet, nimmt Bayern München Flügelflitzer Yannick Carrasco als Neuzugang für seine offensiven Flügel ins Visier. Vor allem Chefcoach Carlo Ancelotti sei von dem Belgier fasziniert, heißt es.

Der deutsche Rekordmeister müsste allerdings seine Geldbörse weit öffnen und eine neue vereins- und ligainterne Rekordablöse aufstellen, um Carrasco an die Säbener Straße zu holen.

Hintergrund


Denn der Nationalspieler verlängerte seinen Vertrag im Estadio Vicente Calderon in dieser Spielzeit vorzeitig bis 2021. Im Zuge dessen wurde seine Ausstiegsklausel auf 100 Millionen Euro angehoben.

Für deutlich weniger werden die Colchoneros den Belgier auf keinen Fall ziehen lassen, denn Chefcoach Diego Simeone und die sportliche Leitung des Hauptstadtklubs planen langfristig mit Carrasco.