Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Atletico Madrid:"Anti-Fußball"-Vorwürfe: Antoine Griezmann antwortet Courtois

  • Fussballeuropa Redaktion Donnerstag, 13.09.2018

Weltmeister Antoine Griezmann hat sich erneut zu den "Anti-Fußball"-Vorwürfen von Thibaut Courtois geäußert.

Werbung

Der belgische Keeper hatte nach  dem Aus der Roten Teufel im Halbfinale der Weltmeisterschaft auf die Spielweise der Franzosen geschimpft.

Die Equipe Tricolore spiele Anti-Fußball, so der Neuzugang von Real Madrid. Er hätte lieber gegen Brasilien im Viertelfinale verloren als gegen die destruktiven Franzosen.

Antoine Griezmann hatte sich bereits gegen die Vorwürfe zur Wehr gesetzt, nun ging er ins Detail.

Er erinnerte Courtois an dessen Vergangenheit bei Atletico Madrid, als die Colchoneros die spanische Meisterschaft gewannen.

"Was Courtois gesagt hat, hat mich aufgeregt. Denn er weiß doch, wie es läuft. Er hat unter Cholo (Spitzname von Diego Simeone, Anm. d. Red.) LaLiga gewonnen", so Griezmann in der L'EQUIPE.

Diego Simeone fürchtet Abschied von Filipe Luis - Juan Bernat als Ersatz?

Atletico Madrid in der Champions League - sei im Livestream dabei!

"Sie gibt zwei verschiedene Spielweisen. Es gab eine Zeit für  Guardiola und sein offensives 4-3-3. Nun ist es eher die Zeit einer Art 4-4-2."

Griezmann kann sich aber in die Lage von Courtois hineinversetzen.

Wenn man das Spiel mache und dann durch einen Standard gegen eine solide Mannschaft in Rückstand gerate und kaum Chancen erhalte, dann "hätte ich wohl das Gleiche gesagt."

Die Equipe Tricolore gewann das Turnier mit lediglich 34,2 Prozent Ballbesitz im Endspiel, der niedrigste Wert, der jemals in einem WM-Finale für einen Titelträger gemessen wurde.

Werbung

Atletico Madrid

Primera Division


Beliebte News

Weitere Themen