Atletico Madrid Antoine Griezmann will Atleti bis zum Karriereende treu bleiben – Bundesliga kein Thema

antoine griezmann 2021 10
Foto: Saolab Press / Shutterstock.com

Antoine Griezmann wechselte im Alter von 14 in die Nachwuchsschmiede von Real Sociedad. Seit mittlerweile 16 Jahren kickt der Franzose in Spanien. Über einen Wechsel nach Deutschland hat sich der Superstar noch nie Gedanken gemacht.

"Nein, eigentlich nicht. Ich habe nie darüber nachgedacht", sagte Griezmann im Interview mit Transfermarkt. Er habe sich bei seinen Stationen stets wohlgefühlt.  Bei Atletico Madrid fühle er sich nun "am wohlsten und glücklichsten. Und ich möchte nicht noch einmal wechseln."

Griezmann verließ Real Sociedad 2014 in Richtung Madrid, fünf Jahre später zog es ihn zum FC Barcelona. Zwei Jahre verbrachte der Franzose im Camp Nou. Rundum zufrieden ist der Stürmer mit seiner Etappe in Katalonien nicht.

Atletico Madrid

"Aufgrund der Umstände lief es nicht so gut, wie ich es mir erhofft hatte", gibt der 30-Jährige zu. Daher stimmte er im vergangenen Sommer einer Leihe zu Atleti zu. Absolviert er mindestens die Hälfe der Pflichtspiele, greift eine 40-Mio-Kaufpflicht.

"Ich habe eine unglaubliche Beziehung" zu Diego Simeone

Er habe wieder für Diego Simeone auflaufen wollen, bergründet Grizou seinen Wechsel: "Das ist, was ich am meisten wollte, und die Wahrheit ist, dass ich es hier wirklich genieße und hoffe, dass ich so weitermachen kann." Den Argentinier bezeichnet Griezmann als den Trainer, der ihn am meisten beeindruckt  hat.

"Ich habe eine unglaubliche Beziehung zu ihm, und auch auf sportlicher Ebene hat er immer mit den Besten gekämpft, in der spanischen Liga oder in Europa", betont der Nationalstürmer. Simeone, der seit Ende 2011 Atleti-Cheftrainer ist, habe die Colchoneros "auf das höchstmögliche Level gebracht".

Auf hohem Niveau will Griezmann auch in den kommenden Jahren spielen. Am liebsten bei Atletico: "Ich hoffe, dass Atleti mich will, solange ich mit dem Tempo der Spiele und dem Anforderungsniveau mithalten kann, und dass wir eine weitere schöne Geschichte schreiben können."