Antoine Griezmann würde Atletico Madrid nur verlassen, wenn…

30.01.2023 um 16:05 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
antoine griezmann
Antoine Griezmann fühlt sich bei Atlético Madrid pudelwohl - Foto: / Getty Images
Aktuelles Video aus der Primera Division

Antoine Griezmann wurde in den vergangenen Jahren schon mehrfach als Neuzugang bei Manchester United gehandelt. Nach Informationen von Sky Sports stand der Franzose auch im Sommer 2022 auf dem Zettel der Red Devils.

Manchester United kontaktierte den Weltmeister von 2018 laut Reporterin Melissa Reddi, um abzuklopfen, ob Interesse an einem Wechsel besteht.  Als die Verantwortlichen um Sportdirektor John Murtough und Manager Tom Keane im vergangenen Sommer in Madrid weilen, um die Verpflichtung von Casemiro (30, kam für 70 Millionen Euro von Real Madrid) einzutüten, wurde auch ein Treffen mit Griezmanns vereinbart.

Griezmann fühlte sich von United-Interesse geschmeichelt

Griezmann habe sich geschmeichelt gefühlt, aber eine Zukunft bei Atletico Madrid vorgezogen. Der Franzose war zum Zeitpunkt der United-Anfrage noch auf Leihbasis bei Atletico angestellt und dachte nur daran, weiter für die Rojiblancos zu spielen.

getty antoine griezmann 23012428
Diego Simeone spielt für Antoine Griezmann eine wichtige Rolle - Foto: mr3002 / Shutterstock.com

Griezmann wechselt nur, wenn Simeone geht

Barça und Atleti einigten sich im Oktober auf einen endgültigen Transfer der bisherigen Leihgabe. Griezmann hat Sky zufolge noch immer Verehrer in der Premier League. Der Europa League-Sieger von 2018 würde aber nur über einen Abschied aus der spanischen Hauptstadt nachdenken, sollte Diego Simeone ausscheiden.

Der Argentinier ist bereits seit Ende 2011 als Cheftrainer angestellt. Von 2014 bis 2019 und seit 2021 arbeiten Simeone und Griezmann zusammen. Unter dem südamerikanischen Trainer erzielte Griezmann 148 Tore und lieferte 66 Vorlagen in 320 Spielen.

Zuletzt hob der Offensivspieler seine besondere Beziehung zu Atleti hervor. "Das ist mein Zuhause", sagte er gegenüber dem Sportblatt AS. "Ich bin glücklich."

Verwendete Quellen

skysports.com