Atletico Madrid

Arsenal an Joao Felix dran - Goncalo Guedes zu Atleti?

23.02.2022 um 17:59 Uhr
joao felix 2021 10
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com
Video zum Thema

Das behauptet zumindest der spanische Journalist Eduardo Inda, seines Zeichens Chef der mitunter fantasiereichen Zeitung Okdiario. "Joao Felix ist ein guter Spieler, Arsenal will ihn", sagte Inda in der Fernsehsendung El Chiringuito.

Joao Felix war 2019 für 127 Millionen Euro Ablöse von Benfica Lissabon ins Wanda Metropolitano gewechselt. Der teuerste Neuzugang der Vereinsgeschichte sollte in die Fußstapfen von Antoine Griezmann treten, der zum FC Barcelona gewechselt war, mittlerweile aber wieder auf Leihbasis in Madrid kickt.

Goncalo Guedes als Nachfolger von Joao Felix?

Atleti-Präsident Enrique Cerezo beteuerte jüngst zwar wiederholt, dass man weiterhin auf Joao Felix setze und dieser ein großartiger Spieler sei. Laut Eduardo Inda hat Cheftrainer Diego Simeone aber bereits einen Nachfolger für den Portugiesen im Hinterkopf. Sein Name: Goncalo Guedes.

Atletico Madrid

"Sein Ziel ist es, Joao Felix abzugeben und Guedes zu holen", behauptet der 54-Jährige. Guedes kickt derzeit beim FC Valencia. Im kommen Sommer wird der portugiesische Spieler aber wohl auf den Markt kommen. Sein Vertrag läuft 2023 aus, eine Verlängerung ist nicht in Sicht.

Valencia finanziell am Boden - Transfers stehen an

Die finanziell stark angeschlagenen Fledermäuse können sich einen ablösefreien Abschied Guedes' nicht erlauben und müssen im kommenden Sommer wohl ein bis zwei ihrer besten Spieler verkaufen, um die Bilanzen in den Griff zu bekommen.

Guedes, der 2018 für 40 Millionen Euro von Paris Saint-Germain gekommen war, ist neben den beiden Eigengewächsen Carlos Soler (25) und Jose Gayà (26, beide Vertrag bis 2023) einer der Verkaufskandidaten.

Verwendete Quellen: El Chiringuito

Joao Felix: Hintergrund

Anzeige