Atletico Madrid :Atletico plant neuen Vertrag für Jan Oblak - zwei Südamerikaner werden verkauft

jan oblak 5
Foto: LevanteMedia / Shutterstock.com
Werbung

Nach Informationen der Sporttageszeitung MARCA soll Oblak sein bis 2021 datiertes Arbeitspapier verlängern.

Die Klausel soll deutlich erhöht werden, auch weil man wohl durch das Verhalten von Paris Saint-Germain aufgeschreckt ist.

Die Franzosen hatten Neymar vom FC Barcelona verpflichtet, indem sie dessen 222 Millionen Euro Ausstiegsklausel aktiviert hatten, obwohl dieser Deal mit den Financial Fairplay-Richtlinien kaum zu vereinbaren ist.

Medienberichten zufolge sind die Franzosen auch an Jan Oblak interessiert. Und Atleti will seine Nummer eins keinesfalls verlieren.

Atletico Madrid hatte zuletzt bereits Eckpfeiler wie Saul Niguez (bis 2026) und Koke (2024) mit langfristigen Verträgen ausgestattet.

Hintergrund


Zudem vereinbarte man mit Antoine Griezmann eine Anhebung von dessen Ausstiegsklausel auf 200 Millionen Euro. Im Sommer 2018 soll diese jedoch wieder auf knapp 100 Millionen Euro sinken.

Jan Oblak soll ebenso wie das genannte Trio bei Atletico Madrid bleiben - zwei Spieler verlassen den Hauptstadtklub hingegen.

Der kolumbianische Angreifer Rafael Santos Borre (21), 2015 für 2,7 Millionen Euro von Deportivo Cali gekommen, wird für drei Millionen Euro an River Plate verkauft.

Auch Matias Kranevitter (24) verlässt Atletico Madrid. Er war vor zwei Jahren für acht Millionen Euro von River Plate gekommen, nun geht der Argentinier für ebenfalls acht Millionen Euro zu Zenit St. Petersburg.