Borussia Dortmund Axel Witsel: Atletico Madrid sticht Olympique Marseille aus

getty axel witsel 220619
Foto: / Getty Images

Atletico Madrid wird seinen Neuzugang nach Informationen des belgischen Rundfunksenders RTBF am kommenden Dienstag präsentieren. Die Parteien seien sich über eine Zusammenarbeit einig. Sollte Witsel am Montag beim Medizincheck nicht komplett aus dem Rahmen fallen, wäre der Deal unter Dach und Fach.

Trotz seiner zuletzt eher mäßigen Leistungen stand der 33-Jährige bei mehreren Teams hoch im Kurs. Schon zu Jahresbeginn berichtete Sport1 von einer möglichen Rückkehr zu Standard Lüttich, Witsels Ausbildungsverein. Darüber hinaus zeigten Teams wie Juventus Turin und Newcastle United verstärktes Interesse.

Im Werben um den langjährigen BVB-Profi galt neben Atletico Olympique Marseille als großer Favorit auf eine Verpflichtung. Die Rojiblancos hatten mit Diego Simeone aber noch ein Ass im Ärmel. Der Coach überzeugten seinen Wunschspieler in einem persönlichen Gespräch von seinem Projekt. In Madrid wird Witsel einen Einjahresvertrag unterzeichnen, der sich im Erfolgsfall um ein weiteres Jahr verlängert.

Borussia Dortmund

Der Nationalspieler geriet bei Borussia Dortmund in der jüngeren Vergangenheit zunehmend unter Beschuss. Er gehörte mit seinen 40 Pflichtspielen zwar zum Stamm der Schwarz-Gelben, wurde aber mitverantwortlich für die vielen Gegentore gemacht. Dies war sicherlich der Grund dafür, dass der Klub seinen auslaufenden Vertrag nach vier gemeinsamen Jahren nicht verlängerte.