Atletico Madrid :Dank Geld für Alvaro Morata: Atleti vor Kauf von Rodrigo de Paul

alvaro morata 2021 10
Foto: Marco Canoniero / Dreamstime.com
Werbung

Der italienische Journalist und Transfer-Experte Fabrizio Romano berichtet, dass die Leihgebühren für Morata abermals bei zehn Millionen Euro liegen dürften. Nach Ablauf dieser kommenden Spielzeit wäre der Stürmer per Kaufoption dann für 30 Millionen Euro zu haben.

Durch die Rückkehr von Coach Massimiliano Allegri wird ein langfristiger Verbleib des Spaniers wahrscheinlicher. 2015 holte das Duo die italienische Meisterschaft und musste sich erst im Finale der Champions League dem FC Barcelona geschlagen geben.

Hintergrund

Atletico Madrid würde stark von den insgesamt 50 Millionen Euro, die sie am Ende für Ausleihe und Verkauf von Morata einstreichen würden, profitieren.

Mithilfe dieser Finanzspritze möchte der spanische Meister selbst auf dem Transfermarkt aktiv werden. Ein weiterer italienischer Journalist, Gianluca Di Marzio hat erfahren, dass Udineses Rodrigo de Paul auf dem Wunschzettel der Madrilenen steht. Für ihn wären wohl 35 Millionen Euro fällig.

Da die Bayern um Atleticos Saúl Niguez buhlen sollen, stellt die Verpflichtung von de Paul womöglich eine Absicherung dar. Was gegen einen Transfer zum FCB spricht: Atletico möchte seinen Mittelfeldspieler nicht unter 80 Millionen Euro herausgeben. Diese Ablöse wollen sich die Bayern in Corona-Zeiten nicht leisten.

Video zum Thema