Atletico Madrid

Kampf-Sieg gegen Porto: Diego Simeone und Marcos Llorente überglücklich

diego simeone 2019 07 02
Foto: daykung / Shutterstock.com

"Ich bin seit zehn Jahren bei diesem Verein und die Mannschaft begeistert mich immer wieder auf neue Weise", sprach der Argentinier seiner Mannschaft laut der Sportzeitung Marca ein großes Kompliment aus.

Atletico Madrid gewann am Dienstagabend beim FC Porto mit 3:1, dadurch kletterten die Rojiblancos vom letzten Spieltag vom vierten auf den zweiten Gruppenplatz und zogen in die KO-Phase ein. Lange war allerdings der FC Porto das bessere Team, Atleti ging völlig überraschend nach einer Ecke durch Antoine Griezmann in Führung.

Atletico Madrid

In der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse, erst sah Yannick Carrasco Rot, dann kam es zur Rudelbildung. Wenig später flog auch Porto-Linksverteidiger Wendel vom Feld. Eine Fehlentscheidung. In der Folge machte Atleti durch zwei Kontertore den Sieg perfekt. Porto gelang lediglich Ergebniskosmetik in der Nachspielzeit.

Simeone freut sich über den Einsatz seiner Spieler. "Die ganze Mannschaft hat sich auf das Spiel eingelassen, alles gegeben, alle waren mit Herzblut dabei", so der Übungsleiter, der sich zudem bei Jan Oblak für starke Paraden bedankte: "Unser Keeper hat in schwierigen Momenten abgeliefert."

Der gesamte Verein und er würden die Partie "eines der besten Champions-League-Spiele unseres Lebens in Erinnerung behalten", frohlockte der Südamerikaner. "Wir haben uns gegen eine großartige Mannschaft nach einem harten Spiel durchgesetzt."

Marcos Llorente: "Wir wussten, wie man leidet"

Marcos Llorente stimmt seinem Trainer zu. "Wir wussten, wie man leidet, wir wussten, wie man gewinnt, und wir sind im Achtelfinale der Champions League", postete der spanische Nationalspieler bei Twitter und veröffentlichte ein Foto aus der Kabine, das die Mannschaft beim Feiern zeigt.

Am Wochenende steigt das nächste Highlight. Am Sonntag (21:00 Uhr) gastieren die Colchoneros zum Derby madrileno beim großen Stadtrivalen Real Madrid. Atleti will nach der überraschenden Niederlage gegen Aufsteiger RCD Mallorca drei Punkte aus dem Bernabeu entführen und den Rückstand auf Tabellenführer Real auf sieben Punkte verkürzen.