Diego Simeone spricht über Joao Felix – keine Indizien für Wechsel

13.01.2022 um 18:47 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
joao felix
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
VIDEO ZUM THEMA

Atletico Madrid tritt an diesem Donnerstag (20 Uhr) im Halbfinale der Supercopa gegen Athletic Bilbao an. Dann wird auch Joao Felix im Aufgebot stehen, über den in dieser Woche in spektakulärer Art und Weise gemutmaßt worden war.

"Natürlich hat er eine Chance", schätzte Diego Simeone während der Pressekonferenz vor der Partie Felix' Startelfchancen ein. "Er ist aufgeregt, wie alle seine Mannschaftskameraden."

In der Folge machte Simeone deutlich, dass er weiterhin fest mit Felix plant. Er wolle sich zwar nicht immer wieder wiederholen, so der Atleti-Coach. Aber: "Er hat alles, um ein außergewöhnlicher Spieler zu sein. Es wird von ihm abhängen, das zu beweisen und konstant zu zeigen, was das Schwierigste ist."

Die portugiesische Sportzeitung O Jogo hatte am Wochenanfang berichtet, dass Atletico in Erwägung ziehe, Felix im Sommer für 70 Millionen Euro an Manchester City zu verkaufen.

Der Offensivallrounder war vor anderthalb Jahren für die Rekordsumme von über 127 Millionen Euro aus Lissabon nach Madrid gewechselt und hat bisher noch nicht die erhofften Leistungen gezeigt.

WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG