Ex-Barça-Star lobt Simeone :Antoine Griezmann: Warum ich zurück zu Atletico Madrid wollte

imago antoine griezmann 290921 2
Foto: Pressinphoto / imago images
Werbung

Für Antoine Griezmann reichte es im Gruppenspiel der Champions League beim AC Mailand zwar wieder nur zu einem Jokereinsatz in der Königsklasse. Beim späten 2:1-Sieg des Spanischen Meisters war der 30-Jährige allerdings eine der Schlüsselfiguren.

Mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich bereitete der Superstar, der aufgrund durchwachsener Leistungen seit seiner Rückkehr vielerorts in übertriebenem Maß kritisiert wurde, den Weg für den ersten Champions-League-Sieg.

Hintergrund

"Es gibt auch einen Grund, warum ich kritisiert wurde. Ich fühlte mich nicht wohl, ich fühlte mich einfach nicht wohl. Letztendlich kann ich mich mit harter Arbeit, der Hilfe meiner Teamkollegen und des Trainers, der mich immer wieder aufbaut, nur verbessern", erklärte Griezmann vor der Movistar-Kamera.

Antoine Griezmann: "Abende wie diese werden mir helfen"

Dass der Wohlfühlfaktor bisher nicht wirklich gegeben war, lag daran, dass es in den ersten Spielen nach seiner Rückkehr viele Veränderungen für ihn gegeben habe. Atletico spielt einen komplett anderen Fußball als der FC Barcelona. Man muss sich aber auch so schnell wie möglich daran gewöhnen, weiß Griezmann. "Abende wie diese werden mir helfen, mich zu verbessern."

Diego Simeone, der Griezmann wieder und wieder gut zuspricht, hatte wohl den größten Anteil daran, dass der Weltmeister noch mal den Weg zurück ins Metropolitano gegangen ist. Das klingt bei den Aussagen, die Griezmann tätigte, ganz klar heraus.

"Ich habe großen Respekt und Bewunderung für diesen Trainer. Er hat mich dazu gebracht, mein bestes Niveau zu erreichen", adelte Griezmann Simeone. "Deshalb wollte ich zurückkommen, für ihn, für die Fans, für den Verein. Ich bin sehr stolz darauf, wieder hier zu sein." Diesen Stolz hat er nun auch mit seinem ersten Tor nochmals verdeutlicht.

Video zum Thema